Sternwarten-Kuppel Sternwarte Schweinfurt
Walther-Rathenau-Gymnasium  |  Walther-Rathenau-Realschule
Sie sind hier: Startseite > Sternwarte
 
navigation 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Sternwarte

Die Sternwarte Schweinfurt ist im Gebäude des Walther-Rathenau-Gymnasiums und der Walther-Rathenau-Realschule integriert und ein fester Bestandteil der Schule. In der Mitte der 80er Jahre erbaut, ist sie der Blickfang der Rathenau-Schulen und ziert seither das Schullogo. Die Schüler haben im Rahmen des Wahlfachs Astronomie die Möglichkeit eigene Beobachtungen oder Aufnahmeserien durchzuführen und die Sternwarte ist der zentrale Ausgangspunkt für nächtliche Himmelsbeobachtungen.




Sternwartenturm Unsere Sternwarte

[...] Als Kuppel bezeichnet man das halbkugelförmige Kupfergebilde, das sich nach links und rechts um seine Achse drehen läßt. Die Kuppel befindet sich am oberen Ende eines roten Backsteinturms, in dem sich unter anderem auch der Aufzugschacht befindet. [...] Aber jetzt geht's los: Der rote Turm hat eine Höhe von: 22 m (nach Bauplan), 22,74 m (nach Bindfaden) und 28.00 m (nach eigener Strahlensatzberechnung). Um diese Strecke im freien Fall zu überwinden benötigt eine blaue Tintenpatrone der Firma Pelikan 2,61 Sekunden. Eine schwarze Patrone der gleichen Firma ist mindestens genauso schnell. Auch die Patronen der Konkurrenzfirmen (wie z.B. Geha) sind nicht viel langsamer.
Für die Mitglieder der Astro-AG gibt es mehrere Möglichkeiten in diese 22 m hoch gelegene Sternwarte zu gelangen. [...] In meiner langjährigen Astro-Praxis habe ich aber festgestellt, daß lediglich zwei Arten relativ sinnvoll sind: In den vierten Stock entweder ganz mit dem Aufzug oder ganz durchs "südliche Treppenhaus" und dann noch die restlichen 32 Stufen in die Sternwarte.
Ist man nun endlich in der Kuppel angekommen, steht man noch ziemlich im Dunkeln. Um den Spalt der Kuppel ganz zu öffnen benötigt der Motor 124 Sekunden. Ist es danach noch nicht auffallend heller geworden, so könnte es sein, daß es Nacht ist und somit auch draußen dunkel. Für ein 360 Grad-Drehung nach links benötigt der Motor 137 Sekunden. [...]

Zum Schluß noch ein kleines Gedankenmodell:
Stellt Euch die Sonne so groß wie unsere Sternwartenkuppel vor! Die Erde hätte dann die Größe eines Tischtennisballes und würde in einer Entfernung von 539 Metern um die Sonne (Kuppel) kreisen. Der Mond wäre so groß wie ein Kirschkern und kreiste in einem Abstand von 1,40 Metern um die Erde (Tischtennisball). Unser gesamtes Sonnensystem (bis Pluto) hätte einen Radius von 26 Kilometern. Stellen wir uns die Kuppel als Erde vor, so wäre der Mond eine Kugel mit einem Durchmesser von 1,30 Metern und hätte einen Abstand von der Erde von von 150 Metern.


(Unsere Sternwarte, nach einem nicht ganz ernstgemeinten Artikel aus Zenit Nr. 7, geschrieben von Martin Stark)

Abschlussbild Sternwartenkuppel Besucher seit 09.01.2013:   50804   |   letztes Update: 22.11.2014   |    Sternwarte Schweinfurt    |    Impressum    |    Disclaimer